Über uns

Träger

Seit 1993 befindet sich das ZERUM als eigenständige wirtschaftliche Einheit in Trägerschaft des gemeinnützigen Vereins zur Förderung bewegungs- und sportorientierter Jugendsozialarbeit e.V. mit Sitz in Marburg (kurz: bsj Marburg).

Der bsj Marburg ist ein 1986 gegründeter anerkannter freier Träger der Jugendhilfe, der Körper und Bewegung zum Ausgangspunkt und zu Medien seiner sozialen Arbeit macht. In der Praxis richten sich die Angebote des bsj vor allem an sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche.

mehr unter www.bsj-marburg.de

Kurzportrait der Einrichtung

Das Zentrum für Erlebnispädagogik und Umweltbildung Ueckermünde (ZERUM) ist eine maritim geprägte Jugendbildungs- und Begegnungsstätte mit integriertem Schullandheimbetrieb am Kleinen Stettiner Haff.

Unter besonderer Berücksichtigung maritimer sowie Körper und Bewegung einbeziehender Instrumente und Methoden entwickeln und realisieren wir Bildungsangebote für Heranwachsende, Jugendbegegnungen, Gruppenreisen sowie Maßnahmen der Jugendsozialarbeit regional sowie auf Landes- und Bundesebene.

Schwerpunkt bildet die Sicherstellung der Teilhabe an innovativen Maßnahmen der außerschulischen Kinder- und Jugendbildung für Heranwachsende sämtlicher sozialen Milieus und individuellen Besonderheiten für den ländlich geprägten Kreis Vorpommer-Greifswald.

Besonders am Herzen liegt uns die  nicht-elitäre Vermittlung maritimer Themen und Zugänge zu Wasseraktivitäten und Gewäasern und die Verringerung von  Benachteiligungen in der Teilhabe an besonderen Erlebens- und Lernfeldern, etwa auf Grund von Herkunft, sozialem Milieu oder Bildungsstand.

Zur Einrichtung zählen:

  • ein Schullandheimbetrieb mit einer Übernachtungskapazität von 90 Betten
  • ein eigener Hafen und Bootsfuhrpark mit hand-, motor- und segelbetriebenen Sportbooten
  • 2 Großsegelschiffe: die Jugendsegelyacht  „Greif von Ueckermünde“ und der erste behinderten- und rollstuhlgerechte Großsegler in Deutschland „Wappen von Ueckermünde“ mit Crewstärken von jeweils 14 bzw. gemeinsam 28 Teilnehmern im Mehrtagestörn
  • der landesweit mobil eingesetzte Motorkatamaran „SilaVega“ als schwimmender Lernort mit Crewstärken von bis zu 24 Teilnehmern
  • Hochseilgarten und mobile Klettermedien
  • eine Naturbeobachtungs- und Biwakstation am Flusslauf der Uecker („Station am Kolk“)
  • sowie umfangreiches erlebnis- umweltpädagogisches Instrumentarium.

Zu den Aktivitäten des ZERUM gehören:

  • Klassen- und Gruppenreisen im Rahmen von Schullandheimaufenthalten
  • Ein- und Mehrtagesangebote für Heranwachsende mit und ohne Behinderungen am Stammhaus in Ueckermünde im Arbeitsfeld Abenteuer- und Erlebnispädagogik
  • mobile Angebote zur Jugendbeteiligung und Jugendbildung im ländlichen Raum in Form von Expeditionen mit dem „Schwimmenden Lernort M-V“
  • Segeltörns, i.d.R. mehrtägig, zur Förderung und Reflexion von Gruppenprozessen und sozialem Lernen
  • bundesweit ausgeschriebene Fortbildungen zu den Themen Integration/Inklusion, Umweltbildung und Erlebnispädagogik
  • Entwicklung von Medien und Arbeitsmitteln im Bereich der Erlebnispädagogik und Umweltbildung

Neben dem Schullandheimbetrieb (ca. 8.500 Übernachtungen / Jahr) arbeiten aktuell unter dem Dach des ZERUM mehrere pädagogische Projekte mir regionaler, landesweiter und bundesweiter Ausstrahlung. Hervorzuheben sind dabei das seit 1997 tätige Integrationsprojekt zur Integration junger Menschen mit Behinderungen durch den Einsatz erlebnispädagogischer Medien und das landesweit arbeitende, mobile Projekt: „Schwimmender Lernort M-V“ zur Erschließung des strukturschwachen, aber durch Wasserwege verbundenen ländlichen Raumes für Angebote der Kinder- und Jugendbildung in Mecklenburg-Vorpommern.

Dem ZERUM fachlich und örtlich angegliedert sind zwei Fördervereine der Großsegelschiffe „Greif von Ueckermünde“ und „Wappen von Ueckermünde“ mit einem Pool von aktuell ca. 35 Schiffsführern und Steuerleuten.

Das ZERUM ist Mitglied des Jugendhilfeausschusses des Landkreises Vorpommern-Greifswald und Mitglied in wesentlichen arbeitsfeldbezogenen Gremien auf Bundes- Landes- bzw. Kreisebene, u.a.:

  • im Bundesverband der Schülerlabore (LernortLabor)
  • Arbeitskreis Jugendübernachtungsstätten des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes
  • Gründungsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung Mecklenburg-Vorpommern (ANU)
  • Bundesverband der Schullandheime, Landesverband der Schullandheime
  • Sail Training Association Germany (S.T.A.G.)
  • Gründungsmitglied des Umweltbildungsnetzwerkes Stettiner Haff

Das ZERUM ist darüber hinaus Ort für internationale, insbesondere deutsch-polnische Jugendbegegnungen und binationale FÖJ-Einsatzstelle.