Schwimmender Lernort

Die  SilaVega ist unser schwimmendes Expeditions- und MINT-Bildungsmobil für die Binnenschifffahrtswege des Nordostens.

Ausgestattet als mobiles Gewässerlabor bietet der Motorkatamaran Heranwachsenden und Erwachsenen gleichermaßenden den Rahmen, sich aktiv-forschend mit der Wasser- und Unterwasserwelt auseinanderzusetzen. Vom Heimathafen an der Ueckermündung aus ist das SilaVega-Team auf dem Stettiner Haff, der Peene, der Oder und der Mecklenburgischen Seenplatte unterwegs und lädt zu Expeditionstouren unterschiedlichen Umfanges ein.

Und ganz ähnlich einer richtigen Expedition ist maximales Mit-Tun für alle Teilnehmenden gefragt.

Das Mobil

Die seegangunempfindliche Katamaranbauweise, ergänzt um frei zugängliche Bedienelemente und ein komplett umgestaltbares Deck mit 44 qm Fläche, gestatten der SilaVega eine hohe Wandlungsfähigkeit – je nach Einsatz. Die Plattformen können sowohl im Single-Betrieb als auch im Verband bewegt werden.

Auf Expedition!

Auf Expedition gehen heißt für uns: maximales Mittun für die beteiligte Crew, angefangen von der Bootsbedienung, über das aktive Forschen bis hin zur Backschaft, wenn das Vorhaben umfassender ist.

Forschen

Einmal in die Rolle eines Gewässerforschers schlüpfen – so lautet die Einladung an unsere Expeditionscrew. Im Fokus steht dabei häufig zunächst, die vorgefundene Ist-Situation eines Gewässers in all ihren Kompartimenten wahrnehmbar und begreifbar zu machen.

Am 02.10.2020 begingen wir im Beisein des Schiffstaufpaten, dem Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz M-V, Dr. Till Backhaus, die zehnjährige Indienststellung des Schwimmenden Lernortes Sila-Vega. Das Multifunktiosnmobil ist auf den Binnenschifffahrtsstraßen Mecklenburg-Vorpommerns und Teilen Brandenburgs unterwegs und ermöglicht Heranwachsenden und Erwachsenen, sich aktiv forschend mit der Wasser- und Unterwasserwelt des Bundeslandes auseinanderzusetzen. Das Angebot nutzen seither ca. 5.600 Heranachsende in 430 Veranstaltungen – von der zweistündigen Kurzexpedition bis zur Themenwoche auf dem Wasser.

Bleibt zu wünschen: All Tied gode Fahrd un immer een Handbreit Wadder unnerm Kiel!